Image

Deutsche Kliniken mit TOC erfolgreich.

Auch in deutschen Kliniken wirkt die Engpasstheorie: TOC verbessert Prozesse schnell, zuverlässig und effizient.

Systematische Patientensteuerung nach TOC Prinzipien entwickelt die Klinikorganisation kontinuierlich in Richtung echter Patientenorientierung. Durch Steuerung jedes individuellen Patienten werden die wichtigsten Engpässe in der Organisation schnell entdeckt.

Ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung machte dabei folgende Erfahrungen:

  • Nach nur 3 Monaten sind auf jeder Station im Mittel 3 Betten weniger belegt – bei vergleichbarer Fallzahl und Fallschwere. Anders ausgedrückt: zuvor lagen jeden Tag auf jeder Station 3 Patienten nur deshalb, weil sie auf die Klinikorganisation gewartet haben.
  • Schon vor dem Start des TOC Projekts lag die Verweildauer unter dem Durchschnitt. Trotzdem hat sich die Einschätzung, dass 10% der Belegungstage nicht medizinisch notwendig, sondern durch organisatorische Verzögerungen bedingt waren, mehr als bestätigt. Und noch immer werden regelmäßig organisatorische Verzögerungen registriert, also Potenzial für weitere Prozessverbesserungen.