Image

Verzögerungen vermeiden, Verweildauer senken – f&w 7/2014

Sind tatsächlich alle Rationalisierungspotenziale ausgeschöpft?

Anscheinend nicht, denn in einer besseren Organisation der Patientenbehandlung stecken oft noch erhebliche Reserven. Das zeigen erfolgreiche Kliniken, die mit 85 bis 90% der DRG-Verweildauern gute und sehr gute Behandlungsergebnisse erzielen. Ist die medizinische Ergebnisqualität einer Fachabteilung gut und ihre Verweildauer trotzdem nur durchschnittlich, kann sie offenbar ein Zehntel ihrer Belegungstage vermeiden.

Dass Kliniken dieses Ziel so zuverlässig erreichen, bestätigt das große Potenzial. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der systematischen Steuerung der individuellen Patientenbehandlung.

(mehr in: f&w 7/2014, S. 678- 681)