Image

TOC Konzept im QMG des TÜV Rheinland

Unter der Überschrift “Engpassmanagement in Kliniken” hat der TÜV Rheinland eine ausführliche Darstellung des TOC Konzepts in sein Praktikerhandbuch “Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen” aufgenommen.

Der Beitrag stellt Theorie und Praxis der Engpasstheorie vor. Das Ziel der Engpasstheorie ist die Optimierung von Abläufen in komplexen Organisationen. Ihre Anwendung im Krankenhaus ermöglicht es, die Klinikorganisation in 6-9 Monaten so zu entwickeln, dass sie dauerhaft in der Lage ist, den Aufenthalt von Patienten im Krankenhaus um 10-20% zu verkürzen. Der entscheidende Ausgangspunkt dafür ist, den Behandlungsprozess als Kette voneinander abhängiger Aktivitäten anzusehen. Jede Kette ist so stark wie ihr schwächstes Glied. Das schwächste Glied wirkt als Engpass und ist oft der Grund für Verzögerungen. Durch Ausrichtung der Klinikorganisation auf den jeweiligen Engpass beschleunigt sich der Patientenfluss und steigt der Patientendurchsatz. Bisher für die Versorgung wartender Patienten gebundene Kapazität wird frei. Auf diese Weise liefern Medizin und Pflege gemeinsammehr Qualität in kürzerer Zeit.